Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Themenschwerpunkte: Familien Senioren Wirtschaft Hilfen
Mediathek:

Mediathek

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Hauptbereich

News und Pressemitteilungen

"Dank für Solidarität und Einsicht"

Autor: Huber
Artikel vom 25.03.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am vergangenen Wochenende wurden durch Bund und Land weitere tiefgreifende Einschränkungen unserer persönlichen Handlungsfreiheit, ja sogar unserer Grundrechte, vorgenommen. Davon sind wir alle betroffen, aber für zahlreiche Gastronomen, Einzelhändler und Gewerbetreibende auch in unserer Stadt bedeutet dies praktisch sogar ein Berufsverbot, das existenzbedrohend werden kann. Es bleibt zu hoffen, dass die milliardenschweren Hilfsprogramme das Schlimmste verhindern können.

Trotzdem halten 95 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger diese Einschnitte für notwendig und richtig, um unser wichtigstes Gut, die Gesundheit, zu schützen. Bilder und Berichte aus Italien und Spanien führen uns täglich vor Augen, welche fürchterlichen Auswirkungen diese Corona-Pandemie haben kann.

In den letzten Tagen ist es auch in unserer Stadt im öffentlichen Bereich sehr ruhig geworden.

Sie, die Wernauerinnen und Wernauer, übernehmen Verantwortung für Ihre Mitmenschen, halten sich an die Regeln, die uns von Land und Bund vorgegeben wurden und tragen damit Ihren Teil dazu bei, dass bisher noch keine komplette Ausgangssperre verhängt werden musste.

Dafür danke ich Ihnen allen sehr herzlich!

Seit Anfang dieser Woche ist nun auch die Hilfsaktion des DRK zur Versorgung derjenigen, die als besonders gefährdet einzustufen oder in Quarantäne sind, angelaufen. Die Hotline ist täglich besetzt und die ersten Hilfslieferungen wurden auch schon zusammengestellt und verteilt. Ein besonderer Dank gilt hierbei dem DRK Wernau, das mittlerweile mehr als 80 freiwillige Helfer um sich geschart hat, die die gesamte Logistik dieser Hilfsaktion mit Bravour bewältigen.  Vielen Dank auch an VERA und die Evangelische und Katholische Kirchengemeinde, die für Seelsorgerische Hilferufe zur Verfügung stehen.

Lassen Sie uns alle auch weiterhin alles dafür tun, damit die Ausbreitung der Corona-Infektionen in einem Maß gehalten werden können, das unsere Krankenhäuser in Deutschland bewältigen können.

Ich wünsche Ihnen beste Gesundheit!    

Ihr Armin Elbl

Bürgermeister

24. März 2020