Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Themenschwerpunkte: Familien Senioren Wirtschaft Hilfen
Mediathek:

Mediathek

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Hauptbereich

Rathaus Aktuell

In Wernau beginnt die Schule wieder

Autor: Schmid
Artikel vom 05.09.2019

Die Sommerferien sind bald zu Ende. Für die Wernauer Schülerinnen und Schüler beginnt am Mittwoch das neue Schuljahr. An der Teckschule Schulstraße und an der Schlossgartenschule mit ihren beiden Grundschulstandorten im Schlosshof und im Katzenstein sowie an der Realschule Wernau lernen im kommenden Schuljahr insgesamt 886 Schülerinnen und Schüler. 

Hundert ABC-Schützen unterwegs 

Noch sitzen am kommenden Mittwoch aber nicht alle in ihren Klassenzimmern. Denn die insgesamt 100 Erstklässler in Wernau starten erst später ins Schulleben. Tag der Einschulung ist an der Schlossgartenschule am Freitag, 13. September und an der Teckschule am Samstag, 14. September. Insgesamt sind es 84 Schülerinnen und Schüler, die in die fünfte Klasse der Realschule Wernau kommen und am Mittwoch, 11. September in die weiterführenden Schule wechseln. 

Aktion „Sicher Schulweg“ 

Damit die Schülerinnen und Schüler unbeschadet im Klassenzimmer ankommen, wurde zusammen mit dem Innenministerium wieder die Aktion „Sicherer Schulweg“ gestartet. Hauptsächlich die Eltern von Erstklässlern sowie Kraftfahrzeugführer sollen durch diese Kampagne angesprochen werden. „Wir wollen, dass unsere Kinder sicher zur Schule und auch unbeschadet wieder nach Hause kommen“, sagt Fabian Deginus, Leiter des Rechts- und Bürgeramts bei der Stadt Wernau. Mit Straßenbannern, Plakaten und Zeitungsanzeigen werde die Bevölkerung in den kommenden Tagen auf den Schulbeginn aufmerksam gemacht.

Mehr Unfälle mit dem Rad auf dem Schulweg 

Unter Berufung auf Zahlen der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung ist 2018 die Zahl der meldepflichtigen Schülerunfälle im Straßenverkehr von 26.199 auf 30.072 angestiegen. Insgesamt sei die Zahl der Schulunfälle aber gesunken: von 1.212.550 im Jahr 2017 auf 1.162.901 im Jahr 2018. Als meldepflichtige Schulunfälle werden alle Unfälle gezählt, bei denen es zu einer ärztlichen Behandlung kommt, von kleinen Verletzungen im Schulsport bis zu einem schweren Verkehrsunfall.
Die Zahl der tödlichen Schul- und Schulwegunfälle sank von 49 im Jahr 2017 auf 35 im Vorjahr. 

Schulkinder, vor allem die Schulanfänger, sind ganz besonders den Gefahren im Straßenverkehr ausgesetzt. Sie werden aufgrund ihrer geringen Größe oftmals nicht gleich erkannt oder schätzen Situationen falsch ein. Wenn die Eltern ihren Kindern die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr beibringen, den Schulweg mehrmals mit den Kindern üben, Autofahrer Rücksicht nehmen und Schulanfänger vorsichtig sind, steht einem unbeschwerten Schulanfang nichts mehr im Wege. 

Schulweg trainieren 

Eltern von Erstklässlern sollten spätestens jetzt den Weg ihres Sprösslings zur Schule festlegen und ihn gemeinsam mehrmals abgehen. Der kürzeste Weg muss dabei nicht immer der sicherste sein. Wege sollten bevorzugt werden, bei denen das Überqueren von Straßen durch Signalanlagen oder Fußgängerüberwege gesichert ist. 

Selbständigkeit fördern statt „Elterntaxi“ 

Nach den Sommerferien kommt es vor den Schulen oftmals zu ähnlichen Bildern: Autoschlangen, wildparkende Fahrzeuge, riskante Wendemanöver. Eltern, die ihre Kinder bis vor den Eingang kutschieren und Schüler, die zu Fuß kommen und sich durch die parkenden Autos einen Weg über die Straße bahnen müssen. Für viele Eltern oder Großeltern scheint es die einfachste, sicherste und bequemste Variante zu sein, die Kleinen im Auto zum Unterricht zu fahren. Doch Experten warnen schon seit Jahren, dass sie den Kindern damit keinen Gefallen tun. Vielmehr sei der eigenständige Schulweg wichtig für die Selbstständigkeit der Kinder.

Download: Wernauer Stadtplan mit den Schulwegen 

Text: Sylvia Schmid | Foto: Stadt Wernau (Neckar)