Spielzeit 2020 / 2021: Stadt Wernau

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Themenschwerpunkte: Familien Senioren Wirtschaft Hilfen

Hauptbereich

Spielzeit 2020 / 2021

Spielplan

Theater in Corona-Zeiten!

Seit der ersten Spielzeit 1965/1966 machen wir erfolgreich Theater für Wernau und seine Umgebung und freuen uns darüber, dass das Publikum dem Programm in der Stadthalle die Treue gehalten hat. Das neue Theaterprogramm lockt wieder mit einem bunten Mix entspannter Unterhaltung für die dunkle Jahreszeit. „SMS für dich“, „BOEING BOEING“ und „Was zählt, ist die Familie“ muss coronabedingt leider um ein Jahr verschoben werden. Dafür freuen wir uns auf Manon Straché in „Ich hasse dich - heirate mich“, Ralf Morgenstern in „Zwei wie Bonnie und Clyde…denn sie wissen nicht, wo sie sind“ und Ulli Kinalzik in „Altwerden ist nichts für Feiglinge“. Ebenso sehenswert Hansi Kraus, „der Lümmel von der ersten Bank“ in einer Produktion und eine Generationskomödie in der die Großeltern nur das Beste für ihre Enkel wollen, aber wollen die Enkel das auch?? Es kommen, wie immer, zahlreiche prominente Schauspieler nach Wernau, um auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ zu agieren. Hautnah dabei sein und die Prominenz live erleben, das ist das Markenzeichen unserer Theatergemeinde. Ralf Morgenstern und Ulli Kinalzik zählen dazu ebenso wie das bekannte „Motown-Ensemble“. Sie alle präsentieren mit ihren Ensembles beste Unterhaltung in der Wernauer Stadthalle im Quadrium. Aktuell wurde leider auch die Schlussvorstellung „Divas“ der Familie Malente abgesagt. Coronabedingt wird es in dieser Spielzeit nur Einzelkarten geben gemäß den aktuellen Hygienevorschriften. Karten erhalten Sie unter dem unten angegebenen Link.

Der Online-Kartenvorverkauf beginnt ab 14. September 2020

Montag, 12. Oktober 2020 - „Ich hasse dich - heirate mich" VORSTELLUNG FÄLLT AUS

20 Uhr

Komödie zum Lockdown mit Manon Strache

Komödie am Altstadtmarkt Braunsschweig 

 

Der Lockdown hat Folgen…Darunter leidet auch Kerstin Schröder (Sarah Matberg). Die junge Tanzlehrerin kann ihren Beruf nur per Online-Coaching ausüben, es ist existenziell äußerst schwierig und ihr Freund soeben mit ihr Schluss gemacht. Seit diesem privaten Schutdown ist sie fest davon überzeugt, dass die Beziehung zu einem Mann nur dass eine reelle Chance hat, wenn man sich von Anfang an nicht ausstehen kann. Denn früher oder später kommt man sowieso an genau diesen Punkt. Das probiert sie auch gleich an ihrem neuen Nachbarn Felix Schwarz (Florian Battermann) aus. Dass ihre Freundin Amanda diesen praktischen Versuch gar nicht gut findet, ist ihr egal. Dem nun folgende pointenreiche verbale Schlagabtausch setzt die neugierige Nachbarin von unten Frau Otto (Manon Straché) mit reichlich Klatsch und Tratsch das Sahnehäubchen auf.

Mittwoch, 4. November 2020 - "Zwei wie Bonnie und Clyde"

20 Uhr

Komödie mit Ralph Morgenstern

Komödie am Altstadtmarkt Braunsschweig

 Manni und Chantal alias Bonnie und Clyde träumen vom großen Geld und knacken eine Bank. Leider ist Chantal nicht die hellste Kerze auf der Torte. Sie kann keine Straßenkarte lesen und rechts von links nicht unterscheiden. Ergebnis: Sie landen bei ihrer Flucht in einem Schuhlager und Chantal hat statt der Beute die Einkaufstüte einer Bankkundin mitgenommen. Es folgt also ein zweiter Versuch, der ebenso im Chaos endet wie die weiteren zahlreichen „Generalproben“. Dass schließlich ein Licht am Ende des grotesken Tunnels für das dilettantische Gaunerpärchen erscheint, ist eher dem Zufall als Chantals Intelligenz geschuldet.

 

 

 

 


 

 

 

 

Montag, 7. Dezember 2020 - „Motown goes Christmas“

20 Uhr

Musikalische Weihnacht

Konzertdirektion Landgraf Titisee-Neustadt

 

Was gibt es Schöneres, als sich die Adventszeit mit dem typischen  MOTOWN-Mix im groovigen Sound aus unverwechselbaren Stimmen, virtuosen Pop- und Jazzanleihen und unwiderstehlichen Rhythmen zu versüßen? Gepaart mit zeitlosen Weihnachtssongs wie „Santa Claus is Coming in Town“, „Rudolph the Red-Nosed Reindeer“, „Jingle-Bells“, „White Christmas“ etc. wird diese musikalische Weihnacht zu einem unvergesslichen Erlebnis und bringt selbst die eingefleischtesten Weihnachtsmuffel zum Schmelzen. Mal heiter, mal besinnlich widmen sich die vier formidablen Sänger, begleitet von einer exzellenten Live-Band, den unvergesslichen Weihnachtshits.

 

Montag, 18. Januar 2021 - „Altwerden ist nichts für Feiglinge“

 20 Uhr

Französische Komödie mit Ulli Kinalzik

Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig 

Der achtzigjährige Witwer Hugo Dubois lebt in Paris in der Wohnung seines Stiefsohnes Pascal und hat mit Sylvie Caron unverhofft noch einmal das späte Glück gefunden. Beide müssen von einer kleinen Rente leben und können sich zwei getrennte Wohnungen nicht leisten, sie leben also zusammen in Pascals Apartment. Ganz nach dem Motto: „Je oller, je doller!“ versuchen sie, der drohenden Altersarmut zu entgehen indem sie immer wieder kleinere Banküberfälle begehen. Eines Morgens steht unverhofft Pascal vor der Tür. Er hat seinen Job in der Provinz verloren und möchte sich jetzt in Paris neu orientieren. Dazu will er vorübergehend bei Hugo wohnen und damit wird es kompliziert. Er weiß nichts von Sylvie, die offiziell kein Wohnrecht bei Hugo hat – also, was tun? Kurzerhand wird sie als Hugos Haushaltshilfe vorgestellt. Darüber hinaus ziehen sie noch erfolgreich einen letzten Banküberfall durch um über die Runden zu kommen. Damit nicht genug, Pascal arbeitet inzwischen als Ermittler und setzt sich auf die Fährte des „Bankräuber-Duos“. Den komödiantischen Verwicklungen ist Tür und Tor geöffnet.

Éric Buffon ist mit dieser neuen französischen Komödie ein kleines Juwel der Unterhaltungskunst gelungen, in der es nicht nur um die späte Liebe geht, sondern auch darum, dass das Leben bis zum letzten Atemzug abenteuerlich und abwechslungsreich sein kann. Alt ist man nämlich erst, wenn man sich selbst aufgibt.

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 25. Februar 2021 - „Meine Braut, sein Vater und ich“

20 Uhr

Komödie mit Hansi Kraus u.a.

Theatergastspiele Fürth

Der eingefleischte bildschöne Junggeselle Henri de Sacy fällt aus allen Wolken, als ihm seine verstorbene Tante eine Million Euro vererbt - unter einer Bedingung: Er muss innerhalb eines Jahres heiraten. Frauenschwarm Henri möchte aber auf gar keinen Fall auf seine zahlreichen Affären verzichten und so nimmt er den Vorschlag seines Anwalts Norbert gerne an: "Heirate doch einfach einen Mann'. Lange muss er nicht suchen, denn wer könnte besser dafür geeignet sein als Henris bester Freund, der arbeitslose und alleinlebende Dodo ? Auch dieser zieht ja schließlich finanzielle Vorteile aus der Situation. Doch schon bald lässt sich nicht vermeiden, dass Kollegen, Freunde und vor allem Henris Vater von der Männerehe Wind bekommen. Und spätestens als Dodo bei Henri einzieht, steht sein (Liebes)leben Kopf und die vermeintlich problemlose „Ehe“ wird zum Alptraum und zur großen Freude des Publikums…

Dienstag, 16. März 2021 - Familie Malente „Divas“ - Gastspiel wurde von Nordtour abgesagt!

20 Uhr

Travestie-Revue

Nordtour 

Lassen Sie sich verzaubern von der perfekten Illusion. Erleben Sie sechs echte Kerle zwischen Federn und Strass, Pailletten und Puder, auf schwindelerregenden Absätzen, einem Hauch von Rouge und klimpernden Wimpern. Willkommen in der Traumwelt der glamourösen Verwandlung. Die Malentes lassen es sich nicht nehmen, mit Live-Gesang auch selbst in die Rollen zahlreicher berühmter „Divas“ zu schlüpfen. Sie persiflieren in brillanter Weise Ikonen wie Liza Minelli und aktuelle Stars wie Helene Fischer und präsentieren Travestie in einem neuen Gewand: spektakulär, modern, herzergreifend, prickelnd-frivol und immer urkomisch. Tauchen Sie ein ins Vergnügen und genießen Sie die einmalige Show der DIVAS!!

 

 

Preise für Theaterkarten (Einzelkarten)

PreisTyp
19,00 EuroAlle Preisklassen