Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Themenschwerpunkte: Familien Senioren Wirtschaft Hilfen
Mediathek:

Mediathek

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Hauptbereich

Aktuelles

Unterwegs durchs Märchenland - Vorlesetreff unterwegs im Seniorenzentrum St. Lukas

Autor: Bücherei
Artikel vom 20.11.2018

Die beteiligten Lesepaten, in diesem Jahr Sibylle Hepp und Stephanie Börner hatten sich ein Programm rund um drei klassische Märchen der Gebrüder Grimm überlegt.

Lesepatin Stephanie Börner, gewandet als Märchenerzählerin mit einem dunklen Umhang,  eröffnete den Nachmittag mit einer Nacherzählung eines Textes von Wilhelm Hauff  „Wie das Märchen in die Welt kam“. Schon bald startete die erste Raterunde und es gab Scherenschnitte von Märchenfiguren zu sehen.

Das Publikum, welches sich aus Bewohnern, Tagesgästen von St. Lukas und kleinen und großen Besuchern zusammensetzte, musste erraten welche Märchenfigur sich hinter der einen oder anderen Silhouette verbarg. Typische Aussprüche der abgebildeten Figuren wie „Spieglein, Spieglein an der Wand…‘‘ oder „Sieben auf einen Streich‘‘ halfen beim Erkennen.

Im Anschluss trat Lesepatin Sibylle Hepp vor das Publikum. Als Prinzessin aus dem Märchen „Froschkönig“ gekleidet, erzählte sie vom Schicksal der Prinzessin und deren Erlebnissen mit dem verwunschenen Frosch. Auch die Zuhörer wurden miteinbezogen und mussten sich erinnern, wie die Geschichte ausging.

Das dritte Märchen „Dornröschen“ wurde als Lied gesungen und gespielt. Lotte Petendra begleitete dabei am Akkordeon. Büchereileiterin Petra Behr, als Prinz verkleidet, wagte während des Liedes ein Tänzchen mit einem als Prinzessin verkleideten Besucherkind. Erfreulicherweise waren einige kleine Zuhörer der Aufforderung gefolgt, als Märchenfiguren verkleidet zu kommen und so verfolgten nicht nur Prinzessinnen die Märchenrunde, sondern auch Ritter, Piraten, Löwen und Märchenfeen.

Zum Abschluss der abwechslungsreichen Reise durch das Märchenland verteilte Glücksfee Antonia Tombola-Lose, die in echte Lebkuchen und Rosen eingelöst werden konnten.

Ein tolles Lob für alle Beteiligten war der Abschiedssatz einer Bewohnerin: „Ich komme jedes Jahr und es war wie immer wunderschön!“

Die Stadtbücherei dankt dem Seniorenzentrum St. Lukas für seine Gastfreundschaft und freut sich schon auf den Vorlesetag 2019.