Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Themenschwerpunkte: Familien Senioren Wirtschaft Hilfen
Mediathek:

Mediathek

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Hauptbereich

Rathaus Aktuell

Comedy-Tour

Autor: Huber
Artikel vom 11.09.2018

Am Samstag, 1. Dezember 2018 tritt die Prenzlschwäbin in der Wernauer Stadthalle auf. Wir wissen: Sie wird auch die größten Kritiker zu Schwabenliebhabern machen. 

Sie sind reich, sie fallen auf und sie sind überall: In Berlin ist der Stadtteil Prenzlauer Berg der Anziehungspunkt für wohlbetuchte und überpädagogische Schwaben. Diese ziehen in überteuerten Wohnraum und geben ihren "hochbegabten" Kindern kuriose Namen wie Wikipedia, Friedrich-Anthony oder Bruno-Hugo-Louis.

Beruflich sind sie so flexibel wie kreativ und probieren sich laufend als Brezelbäcker oder Baby-Yoga-Lehrer aus. Sie feiern Tupper-Partys, bringen ihre kleinen Xenia-Adelheids und Lennoxes ins autogene Training und stellen sich die wirklich wichtigen Fragen im Leben: "Wie gefährlich ist Weißmehl?", "Wie kriege ich eine Einladung zur Pockenparty?" und "Isch des auch wirklich bio?"

Bärbel Stolz hat ihr Leben als Exilschwäbin im Bezirk Prenzlauer Berg zum Erfolg gemacht. Seit mehr als drei Jahren dreht sie Videos, in denen sie Prenzlbergs Öko-Yuppie-Lifestyle aufs Korn nimmt. Die Idee dazu kam ihr, als sie ein Casting-Video auf Schwäbisch drehte.

Die gelernte Schauspielerin ist aus Serien wie Türkisch für Anfänger oder Doctor's Diary bekannt. Vor über 20 Jahren zog sie nach Berlin zum Schauspielstudium an der renommierten Ernst-Busch-Schauspielschule.

Die gebürtige Esslingerin weiß also, wovon sie spricht, wenn sie sich mit süddeutschem Frohmut über Mayo am Kartoffelsalat aufregt und, dass es in Berlin "oifach koine gscheide Brezle gibt". Der Erfolg ihrer Videos machte sie zum YouTube-Star, das Video "Shit Prenzlschwaben Say" wurde über eine halbe Millionen Mal geklickt.

Am Samstag, 1. Dezember kommt sie mit ihrer "Isch des bio?"-Tour ins Quadrium. Um 20 Uhr geht's los. Es gibt noch Karten. Tickets gibt es online unter www.adticket.de oder über die über die Ticket-Hotline unterTelefonnummer 01806050400.

Text: Sylvia Schmid | Foto: Urheber